Madeira

Wir lieben Madeira und waren schon mehrere Male dort. Wir lieben die wilde Landschaft, die Wandertouren, die blühende Natur, die Menschen und das Leben dort. Uns erinnert Madeira immer ein wenig an Costa Rica (mit moderateren Temperaturen) und Taiwan, wo wir früher viele Jahre gelebt haben.  Madeira ist immer eine Reise wert.

Madeira (Diashow)
Madeira von oben (Video)

Unsere Highlights

Monte Palace tropischer Garten:
Nicht zu verwechseln mit dem Botanischen Garten, der aber auch schön ist. Unser Favorit ist jedoch diese wunderschöne Gartenanlage mit exotischen Pflanzen, die mit den asiatischen Skulpturen und der üppigen Vegetation sehr asiatisch anmutet. Auf dem Gelände ist auch eine private Kunstsammlung mit afrikanischer Kunst zu besichtigen. Wunderschön für einen Nachmittag – ein Muss!

Levada Caldeirao VerdeEine der schönsten Levada Wanderungen, aber leider auch sehr frequentiert. Die Levada wurde Schin im 18. Jahrhundert angelegt. Sie beginnt im Hauptflussbett des Caldeirão Verde und überquert schroffe Abhänge und Berge, um das Wasser, das von den höchsten Gipfeln der Insel Madeira läuft, ins Tal zu transportieren. Sie bietet eine schwindelerregende und zugleich atemberaubende Sicht auf die verschiedenen Reliefformen im Innern der Insel und die Möglichkeit Tunnel zu durchqueren, die von Menschenhand in den Fels gehauen worden sind.

Pico Grande
Der Pico Grande ist ein markanter Aussichtsberg auf Madeira. Zu seinem Gipfel gelangen Wanderer entweder vom Encumeada Pass, von der Boca da Corrida oder von Curral das Freiras aus. Hinauf zur Felsenburg führt ein kurzer, drahtseilgesicherter Steig, und auch zum endgültigen Gipfelaufbau müssen noch einige Meter geklettert werden. Die Aussicht von oben reicht bei guter Sicht bis zur Küste, auf der anderen Seite ins Zentralmassiv der Insel mit den höchsten Bergen Madeiras: Pico Ruivo, Pico das Torres und Pico Arieiro. Ausgesprochen schöne Wanderung auf einen Gipfel, Oben etwas ausgesetzt – eine Besteigung lohnt sich!

Pico Jorge – Encumeada Pass
Ein etwas weniger bekannten Gipfel, häufig auch auf dem Weg zum Pico Grande mitbestiegen. Wir sind von der Boca da Encumeada losgewandert. Ein wunderschöner Weg in toller Landschaft – wenig schwierig. 

Pico Ruivo von Achada do Teixeira aus
Die Sonnenuntergänge oder -aufgänge meist über den Wolken bei Achada do Teixeira sind spektakulär.  Ein weiteres Muss ist die Wanderung zum Pico Ruiva. Die Wanderung ist (mittel) schwer aber selbst wenn nicht der gesamte Weg (hin und zurück) gelaufen wird, sind auch die ersten Teilstücke schon spektakulär, die man nicht verpassen sollte. 

Seilbahn bei Achadas da Cruz
Die Madeirer sagen es ist die steilste Seilbahn Europas. Auch für uns seilbahnerprobte Schweizer kostete uns die Seilbahn eine kleine Überwindung, zumal der Wind ziemlich blasen kann. Es lohnt sich. Unten angekommen kann man sehr schön direkt am Meer spazieren gehen und man sollte unbedingt den Fussweg nach oben nehmen.